Ankündigung der Digital Workplace Seminartage 2019

In Juni finden wieder die Digital Workplace Seminartage der Kongress Media Akademie statt. An jeweils drei Tagen wird aktuelles Wissen zu verschiedenen Bereichen des Digital Workplace in sechs verschiedenen Seminaren vermittelt. Die Seminare bauen nicht aufeinander auf, weshalb jedes Seminar besucht werden kann, ohne davor ein anderes Seminar zu besuchen.

Die Veranstaltung richtet sich an Projektverantwortliche in Unternehmen, die ihr Wissen zu Ansatzpunkten und Methoden für die Optimierung und Neuausrichtung von Projekten verbessern wollen. Sie eignet sich für alle, die selbst aktiv an der Umsetzung eines Digital Workplace beteiligt oder interessiert sind, aber auch für Verantwortliche aus der Personalabteilung, der Unternehmensorganisation oder der Kommunikation.

Die Digital Workplace Seminartage finden vom 04.-06.06. in Frankfurt und die vom 25.-27.06. in München statt. Tickets dazu gibt es hier. Früh sein lohnt sich, denn bis 8 Wochen vor dem Seminar gibt es die Tickets zu günstigen Sparpreis. Im Folgenden werden die verschiedenen Seminare vorgestellt:

Digital Workplace

Das Seminar Digital Workplace – das moderne Intranet im Umbruch behandelt den Weg zum Digital Workplace mit einem Fokus auf dem Intranet. Als integrierte Weiterentwicklung des modernen Intranets ist der Digital Workplace sehr komplex und schwierig umzusetzen. Deshalb werden im Seminar fundierte Erkenntnisse und Best Practice Beispiele vermittelt, um den Weg zum Digital Workplace zu meistern. Neben den richtigen Strategien und Technologien werden auch Erfolgsfaktoren und Change Management besprochen.

Der Seminarleiter ist Dirk Wippern. Dieser ist Senior Berater Digital Workplace bei der Communardo Software GmbH. Er beschäftigt sich mit vernetzten Arbeitsplätzen und modernen Intranets seit 1996. Heute berät er Kunden bei der Strategie, Konzeption und Einführung von diesen. Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die Optimierung der internen und organisationsübergreifenden Zusammenarbeit und Kommunikation. Als systemischer Business Coach begleitet er die Kunden in den Veränderungsprozessen, um eine nachhaltige Einführung neuer Arbeitsweisen zu gewährleisten.

Digitale Kollaboration

Die digitale Transformation stellt Unternehmen und Organisationen vor große Herausforderungen. Digitale Zusammenarbeit steht dabei fast immer im Mittelpunkt, weil sie am meisten von der digitalen Transformation betroffen ist und einer der zentralen Treiber dafür ist. Deshalb beschäftigt sich das Seminar Digitale Kommunikation – mehr Geschäftsnutzen für die digitale Zusammenarbeit mit den Methoden, Werten, Werkzeugen und Vorgehensweisen, um digitale Zusammenarbeit zu schaffen. Außerdem behandelt es die Herausforderungen und Rahmenbedingungen dabei.

Das Seminar leitet Siegfried Lautenbacher. Er ist Geschäftsleiter bei der Beck et al. Services GmbH und seit 1989 unternehmerisch in der IT-Branche tätig. Beck et al. ist ein international agierendes IT-Services Unternehmen, das seine Leistungen an der Schnittstelle zwischen IT und Business ausrichtet. Zentrale Grundpfeiler des Leistungsprofils und der Unternehmenskultur sind Social Collaboration und die damit verbundenen Auswirkungen auf den Arbeitsplatz der Zukunft.

Kommunikation im Intranet

In den meisten Unternehmen bekommen die Angestellten ihre Informationen über eine Vielzahl an verschiedenen Kanälen. Bei einer schlecht geplanten Inhaltsstrategie bleibt dem Empfänger das Priorisieren, Bewerten und Verarbeiten der Informationen selbst überlassen. An diesem Problem setzt das Seminar Kommunikation im Intranet – Wege zur effizienten Informationsdrehscheibe an. Das Seminar behandelt Prozesse und Methoden für die Priorisierung und Steigerung der Relevanz von Inhalten durch Optimierung der unternehmensgetriebenen Inhalte. Außerdem gibt es nützliche Tipps aus der Praxis für die effiziente Organisation eines Intranet Teams.

Leiter des Seminars ist Jonas Fladung, der zertifizierter Projektleiter und Senior Consultant bei der IPI GmbH ist. Dort begleitet er Social-Collaboration-Projekte indem er den Aufbau der Redaktionsorganisation sowie der Redaktionsprozesse unterstützt. Sein Schwerpunkt ist die Entwicklung von Informationsarchitekturen für internationale Unternehmen. Das fängt bei der Aufbereitung von vorhandenen Inhalten an und geht bis hin zur Definition der Informationsstruktur mit einem ausgefeilten Informationsdesign. Als Usability-Experte kümmert er sich außerdem um Requirements Engineering, Interaktionsdesign und Low Fidelity Prototyping.

Messenger Apps

Messenger wie Teams oder Slack werden bei Unternehmen für die Kommunikation immer beliebter. Deshalb zeigt das Seminar Messenger Apps – Mit Messenger Apps zum Hub für den Digitalen Arbeitsplatz, wie Sie Messenger Apps effektiv für den Digital Workplace nutzen können. Denn Messenger bieten eine echte Alternative zu klassischen Kommunikationswegen, z.B. mit eMail und Intranet. Das Seminar gibt einen Überblick über die grundlegenden Prinzipien von Messenger Apps und die wichtigsten Anbieter. Außerdem zeigt es konkrete Praxisanwendungen am Beispiel von Microsoft Teams und wie Messenger Apps in eine Digital Workplace Strategie eingebunden werden.

Thomas Walz ist Leiter Microsoft Workplace Solutions bei Siller Portal Integrators, das zu Communardo gehört. Er ist der Leiter des Seminars. Im Jahr 2000 begann er als Consultant und Technischer Projektleiter bei der Siller Portal Integrators GmbH, wo er für große CMS-/SharePoint in verschiedenen Branchen verantwortlich war. Seit 2019 verantwortet er bei Communardo den Bereich Digital Workplace – Microsoft Workplace Solutions. Seine Schwerpunktthemen Office 365 / Microsoft SharePoint Umgebungen im Bereich Collaboration, Geschäftsprozesse und Intranet / Extranet Lösungen. Neben professioneller Erfahrung in der Beratung, Konzeption, Planung und Umsetzung von Projekten im Bereich Zusammenarbeit und Kommunikation ist er auch sehr erfahren in der Durchführung von Vorträgen und Webinaren.

Social Intranet

Das Seminar Social Intranet – Architekturmodelle für interaktive Intranets stellt die wesentlichen Schritte eines Intranet-Projekts vor. Gemeinsam werden die Teilnehmer anhand konkreter Best Practice Beispiele mit den Anforderungen auf dem Weg zu einer sinnvollen Informationsarchitektur vertraut gemacht. Der Schwerpunkt liegt auf den strukturellen, inhaltlichen und organisatorischen Vorarbeiten, da diese die Basis für die spätere technische Umsetzung eines jeden Projekts sind. Als Output gibt es noch Architekturmodelle, Checklisten und anonymisierte Beispiele zum Mitnehmen. So erhalten Sie wertvolle Planungs- und Steuerungshilfen für ihr eigenes Projekt.

Der Seminarleiter Martin Heers, M.A. ist als Informationsarchitekt und Trainer in internationalen Intranet-Projekten tätig. Als Berater und Projektleiter steuert er in Zusammenarbeit mit den Kunden die Intranet-Entwicklung von der Strategie- und Initialphase bis zur Umsetzung. Schwerpunktthemen von Martin Heers sind Enterprise 2.0 und Einführung des Digital Workplace. Dazu tritt er auch regelmäßig auf Fachtagungen und Konferenzen auf.

Digitale Kompetenzen

In vielen Unternehmen werden neue Technologien am Arbeitsplatz eingeführt, ohne den Mitarbeitern die richtigen digitalen Kompetenzen zu vermitteln. Diese sind aber für den Digital Workplace unabdingbar. Im Seminar Digitale Kompetenzen erarbeiten die Teilnehmer eine methodische Vorgehensweise, wie digitale Kompetenzen (oder der Mangel daran) erkannt, entwickelt und etabliert werden können. Anhand von konkreten Fällen aus dem Teilnehmerkreis werden Maßnahmen und ein Vorgehensmodell entwickelt, die sich dann von jedem Teilnehmer in eine individuelle Vorgehensweise für jeden Kontext übertragen lassen.

Der Leiter des Seminars ist Thiemo Laubach. Er ist Digitaltherapeut und Coach bei Digitoxx und beschäftigt sich seit 15 Jahren ausschließlich mit Kommunikation und Zusammenarbeit in digitalen Kontexten. Bei verschiedenen Software-Dienstleistungsunternehmen entwickelte und betreute er Integrations- und Enabling-Konzepte, um die Akzeptanz neuer Werkzeuge herzustellen und so die Adaption in den täglichen Arbeitsalltag sicherzustellen. Seit 2017 hat er sich ausschließlich der Veränderungsthematik bei Projekten zur Arbeitsplatzdigitalisierung zugewandt, um das Spannungsfeld „Technik – Mensch – Kultur“ auszugleichen und somit Digitalisierungsprojekte zum Erfolg zu führen.

The following two tabs change content below.
Robert Singer
Mitarbeiter in den Bereichen Content Marketing und Social Media

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.