Call-for-Participation: IOM SUMMIT & der Digital Workplace als Service- & Experience-Hub auf dem Weg zur digitalen Organisation

Es ist wieder soweit – nach dem Digital Workplace Tech FORUM ist vor dem IOM SUMMIT. Im September organisieren wir im achten Jahr den IOM SUMMIT (nach der Zusammenführung aus dem Intranet SUMMIT, dem ECM SUMMIT und dem Enterprise 2.0 FORUM) in Köln.

Viel Wasser ist seitdem den Rhein runter geflossen und die Themen haben sich über verschiedene Zwischenstufen weiter gedreht. Angekommen – im Sinne von „fertig“ und „abgeschlossen“ – sind wir bei dem Thema noch lange nicht. Die digitale Transformation der Unternehmen und der Organisationen ist im vollem Gange, das Neudenken der Organisation im Hinblick auf die Mitarbeiter- und Geschäftsanforderungen des digitalen Zeitalters bestimmt weiterhin die Diskussionen und der „Digital Workplace“ ist das technologische Konzept, um das sich die Diskussionen beim IOM SUMMIT heute im Kern drehen.

Digital Workplace zwischen Arbeitsunterstützungs- und Veränderungsplattform

Im Mittelpunkt der Diskussionen beim IOM SUMMIT (wie auch beim Digital Workplace Tech FORUM) steht natürlich das Thema Cloud-Office bzw. – um es beim Lösungsnamen zu nennen – MS Office 365. Die Einführung, Etablierung und die Befähgigung für Cloud-basierte Office-Werkzeuge bewegt nach wie vor die Unternehmen und die Projekte – und wird es auch weiter tun.

Wie schon andersweitig geschrieben – darf das Thema aber nicht bei Diskussion des Digital Workplace als Cloud-Office-Plattform stehenbleiben – denn dann wäre es zu kurz gegriffen. Hier beleuchtet der IOM SUMMIT immer wieder auch die Projekterfahrungen entlang der übergeordneten Zielsetzungen – wie der Veränderung der Organisation, der Unterstützung der „Employee Experience“, der Förderung des Wissensaustausches und der Innovationsfähigkeit.

Folgt man den Analysten von Gartner ist die Thematik des „Digital Workplace“ noch weiter zu fassen. In ihrem jährlichen Hype-Cycle-Betrachtungen sehen sie vor allem das Thema „Enterprise Work Management“ als zentrales neues Hype-Thema. Cloud-Office und Social-Collaboration ist nach Ansicht der Gartner-Analysten schon durch das Tal der Tränen durch und konkret in der Umsetzung. Das „Enterprise Work Management“ bezeichnet dabei die gesamte Arbeitsunterstützung (von Projekt- und Aufgaben-Management über Produktivitäts- und Kollaborations-Management bis zum Reporting und zur Automatisierung durch virtuelle Assistenten).

Im Rahmen des IOM SUMMIT versuchen wir jeweils die Erfahrungen mit unterschiedlichen Projektausrichtungen zu beleuchten – vom reinen Cloud-Office-Ansatz über das Verständnis als Experience- und Engagement-Plattform bis zum ganzheitlichen Work-Management. Dabei fokussiert sich der Konferenztag immer stärker auf die Erfahrungen bei der Einführung und Etablierung und der zweite Tag mehr auf die organisatorischen Veränderungen, die mit den Konzepten einhergehen.

Start zum öffentlichen Call-for-Participation – wie aber auch erste Referenten-Zusagen!

Der IOM SUMMIT besteht im Kern jeweils aus 70% Projektberichten, 15% Expertenbeiträgen und 15% Open-Space-Formaten. Dies vorangestellt freuen wir uns natürlich auch über Vorschläge zu Experten-Beiträgen – haben dafür aber nur wenig Platz auf der Konferenz.

Für die Projektberichte sind wir nun wieder auf der aktiven Suche – und freuen uns auch schon über erste Zusagen von Deutsche Telekom, OTTO, Sekretariat der Vereinten Nationen, TÜV Rheinland, Volkswagen, und Vaillant. Als Projektberichte verstehen wir „ungeschminkte“ „Werkstatt-Berichte“ von Projektverantwortlichen mit der Vorstellung des Projektes, den Maßnahmen bei der Einführung und dem Enablement- und Veränderungsmanagement sowie den gewonnenen Erfahrungen. Niemand erwartet den „Best-Practice“ – sondern vor allem den Einblick in die projektspezifischen Do’s & Dont’s. Die Einführung eines Digital Workplace-Konzeptes ist immer ein Transformationsprojekt – bei dem es keine generelle Blaupause gibt.

Sofern ich es geschafft habe – Ihnen Mut für einen Beitrag zu machen, dann nutzen Sie unser Call-for-Participation-Formular für Ihren Vorschlag!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.