Digital Workplace News: Von der New Work Kritik über die Herausforderungen mit dem Enterprise Messaging bis zu Digital Workplace Empfehlungen

Ein paar Stunden Muße am Tag der Arbeit hat ein paar spannende Artikel in unseren Browser gespült, auf die wir hier gerne in unseren „Digital Workplace News“ zusammenfassen möchten. Natürlich geht es dabei um das Thema „neues Arbeiten“, den Herausforderungen der digitalen Arbeitswelt und dem „Digital Workplace“ im Speziellen.

Viel Spass beim Nachlesen.

  • Stephan Grabmeier: Die New-Work-Lüge – Viel Selbstbeweihräucherung, wenig Substanz
    Im Gegensatz zur New Work Kritik des Soziologen Stefan Kühl (siehe die Link-Kommentierung in unserem HR-Blog) stellt Stephan Grabmeier nicht das „Neudenken der Arbeit“, sondern das, was vielerorts darunter „verkauft“ wird. Er fordert eine wirkliche Erneuerung im Sinne von demokratischen Unternehmen, menschenzentrierte Führung und Selbstorganisation – und nennt dazu auch gleich drei Best-Practices. Als Fazit resümiert er: „Diese drei Beispiele zeigen, dass echte New Work mit der Haltung zu tun hat, den eigenen Mitarbeitern mit Respekt und Fairness zu begegnen – und zwar durch eine radikale Systemveränderung. Zuerst beginnt New Work bei der eigenen Veränderung, beim individuellen „Purpose Hack“.“
  • Rani Molla: The productivity pit – how Slack is ruining work
    Über einen Tweet unseres IOM-SUMMIT-2019-Referenten Dion Hinchcliffe bin ich auf den Artikel der Vox-Autorin Rani Molla aufmerksam geworden, die einen umfassenden Blick auf die „Fallen“ der Enterprise-Messaging-Dienste aka Slack, Microsoft Teams und Workplace by Facebook zusammengetragen hat. Dabei bringt sie es auf folgenden Punkt: „Because it’s so easy to talk to our colleagues using workplace software, many of us are typing too much.“ Als Konsequenz sind wir abgelenkt, nicht fokussiert und verbringen zuviel Zeit mit Unwichtigem. Auch für „Remote Worker“ sieht sie die Gefahr, dass diese durch Messenging-Aktivität meinen ihre „Arbeitszeit“ belegen zu müssen. Letztendlich sieht sie natürlich den Einzelnen in der Pflicht ein ausgewogenes Kommunikationsverhalten zu erlernen – dafür braucht es organisatorische Rahmen und Richtlinien bzw. eine Befähgigung („Onboarding“) für eine zielorientierte Nutzung der Werkzeuge – was auch ein Thema des DW-Seminars Messenger Apps – Mit Messenger Apps zum Hub für den Digitalen Arbeitsplatz ist. Dion Hinchcliffes‚ Anmerkung zum Artikel ist dabei: „Filter + search failure must be addressed [by platforms] or [messaging] will fall by wayside.“
  • Eileen Brown: Workers use unapproved messaging apps to get their work done
    Abermals aus der Twitter-Timeline von Dion Hinchcliffe kommt auch der Hinweis auf den Artikel von Eileen Brown (bereits vom 25.02.) – sozusagen als Link auf die positiven Aspekte von Enterprise Messaging Plattformen. In ihrem Beitrag diskutiert sie die Ergebnisse einer von Speakap (einem niederländischen ESN-Anbieter mit starkem Mobile-Fokus) gesponsorten Studie unter mehr als 1000  „’non-desk‘ employees in the US, UK, Netherlands, Spain, and Germany in December 2018“. Fazit: „The study found that almost two-thirds (64 percent) of the respondents use their mobile devices for work-related communications — even though 32 percent of the respondents said they are not permitted to use their mobile devices during work shifts.“ Dies spricht natürlich für den Einsatz von „Enterprise-Messaging-Plattformen“ bzw. „Enterprise Social Networks mit starker Mobile-Ausrichtung“. Dion Hinchcliffe’s Kommentar zum Artikel lautet dann auch: „Should be no surprise to most, and why #ShadowIT must be better embraced + leveraged. #Digitalworkplace teams must design for loss of control.“
  • Sandra Pahle: My 5 key takeaways from the Intranet Reloaded in Berlin 2019
    Natürlich lesen wir auch die Reviews zu Wettbewerbsveranstaltungen wie der „Intranet Reloaded“ – insbesondere wenn der Review von Praktikern wie Sandra Pahle von Boehringer Ingelheim kommt. Ihre fünf Takeaways in aller Kürze: (1) Digital Workplace – establish a clear definition and vision (2) Communication – needs to create a feeling of belonging (3) Change & Transformation – change of mindset is key (4) Collaboration – is essential for success. Enhanced collaboration and a sharing culture starts with everyone! (5) Learning – never stops and need different approaches.
  • Marc Kashman: SharePoint Roadmap Pitstop – April 2019
    Und zum Schluss auch wieder ein technische Link-Tipp für die Microsoft-Sharepoint-Fraktion. Mark Kashman – seines Zeichens Senior Product Manager im Microsoft SharePoint Produkt-Team – hat einen Podcast mit aktuellen Infos zur SharePoint-Entwicklungsroadmap veröffentlicht und dazu auch einen umfassenden Begleitbeitrag mit allen Links und Verweisen veröffentlicht. Spannend darin: Yammer Web Parts, Content-Targeting entlang der Gruppen aus dem Azure Active Directory, File Viewers als Web Parts für Dokumentenvorschau.

Das war’s für diese Woche mit den Link-Tipps.

Credits für das Beitragsbild: https://pixabay.com/de/photos/buch-stift-offen-notebook-notizen-731199/


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.