Start einer Blogparade zum Thema – Wie lässt sich das digitale (Zusammen-)Arbeiten in Unternehmen nun endlich voranbringen? #digitalarbeiten

Mit dem IOM SUMMIT wollen wir einen Beitrag zur erfolgreichen, digitale Transformation der Organisationen leisten. Zu lange schon wird nur über die Vorzüge und Potentiale der „neuen digitalen Arbeitswelt“ geredet. Ganzheitliche Veränderungen sind aber nur langsam in einigen wenigen Organisationen festzustellen. Dabei sind die Empfehlungen für dieses Thema immer sehr vielfältig und multiperspektivisch. Eine Konferenz – wie der IOM SUMMIT – kann dabei definitiv nicht immer alle Sichtweisen abbilden. Vor diesem Hintergrund wollen wir in der inhaltlichen Begleitung durchaus auch noch einen Schritt weitergehen und Interessierte einladen, mit uns und der Öffentlichkeit weitere Empfehlungen zu diskutieren.

Deshalb möchten wir zu eine „Blogparade“ einladen – zum Themenfeld: „Wie lässt sich das digitale (Zusammen-)Arbeiten in Unternehmen nun endlich voranbringen?

Was ist eine Blogparade und worum geht’s?

Eine umfassende Erklärung zum Thema „Blogparaden“ gibt es hier: https://www.blogparaden.de/was-ist-eine-blogparade-2/

Wir verstehen die Blogparade als ein Zusammentragen verschiedener Sichtweisen zu dem oben genannten Thema. Unser Ziel ist dabei die verschiedenen Sichtweisen und Perspektiven zu dem Thema darzustellen und Erfahrungen und Empfehlungen von verschiedensten Personen und Köpfen zusammenzuführen.

Den „Fokus“ der „Blogparade“ möchten wir dabei auf folgende drei Blöcke setzen:

Themenblock 1: Digital Workplace als Plattform für digitales Arbeiten (Toolset-Perspektive)

  • Wohin geht die Reise beim Digital Workplace als interne Plattform für die Arbeitsunterstützung, Zusammenarbeit und Employee Experience?
  • Wie wird aus dem Cloud-Office-Projekt (aka Office 365) ein Konzeptansatz, der mehr als nur eine digitale Produktivitätsunterstützung bietet?
  • Welche Aspekte sind für die „Employee Experience“-Ausrichtung des Digital Workplace wichtig?
  • Wie sind Mitarbeiter-orientierte Digital-Workplace-Plattformen konzeptionell anzugehen? Alles aus einem Guss? Best-of-Breed? Marktplatz-Plattform für Mitarbeiter-Services?
  • Wieviel vorgegebene „Struktur“ braucht der „Digital Workplace“ – in Bezug auf Informationsstruktur und Werkzeug-Struktur?

Themenblock 2: Methoden zur Befähigung und Veränderung für ein digitales (Zusammen-)Arbeiten (Skillset- & Mindset-Perspektive für Veränderung)

  • Welche Methoden und Ansätze unterstützen eine Veränderung zu einem neuen/andersartigen (Zusammen-)Arbeitsverhalten? Was sind die Empfehlungen bei ihrer Anwendung? Zum Beispiel zu „Guide“-Konzepten für das Peer Engagement, „Working Out Loud“ für die Peer-Support- & Mindset-Veränderung, „Reverse Mentoring“ für gemeinschaftsfördernde Mitarbeiter- und Führungskräftebefähigung, OKR als agiles Steuerungskonzept wie auch „Learning Journeys“ als Erfahrungslernansätze.
  • Welche Voraussetzungen und Rahmenbedingungen haben die Methoden und Ansätze? Auf welchen Ebenen setzen sie an (Individuum, Team oder Organisation)?
  • In welchem systemischen Abhängigkeitsverhältnis stehen einzelne Ausgangssituationen und Ansätze zueinander? Gibt es einen übergeordneten Rahmen für die Verortung von Maßnahmen und Methoden?

Themenblock 3: Ansätze und Empfehlungen für die Organisation der digitalen (Zusammen-)Arbeit (Skillset- & Mindset-Perspektive für neue Arbeitsorganisation)

  • Welche Organisationsmodelle braucht es für ein effektives digitales (Zusammen-)Arbeiten?
  • Wieviel Struktur braucht ein digital „agiles“ (Zusammen-)Arbeiten und wie definiert und etabliert sich diese Struktur?
  • Welche Methoden helfen, dass der Digital Workplace zum Teil des „natürlichen“ Arbeitsprozesses wird?
  • Was sind die notwendigen Merkmale für Führung und Kultur im Kontext eines funktionierenden digitalen (Zusammen-)Arbeitens?

Zum Organisatorischen der Blogparade

  • Jede/r kann mitmachen – egal ob Experte oder nur „Teilnehmer“ einer digitalen Veränderungsreise. Jede Sichtweise und Erfahrung ist wichtig und wertvoll.
  • Schreibt Eure Meinungs- und Erfahrungsberichte in Eurem „Blog“, in Eurem LinkedIn-Profile – oder bei uns als Gastbeitrag.
  • Verlinkt Eure Beiträge zu diesem Beitrag und schickt uns den Link zu Eurem Beitrag für die Veröffentlichung.
  • Die Blogparade startet sofort und läuft (erstmal) bis 31.07.!

 

Und los geht’s – wir freuen uns auf jegliche Beiträge mit Erfahrungen, Sichtweisen und Empfehlungen für das Voranbringen des digitalen (Zusammen-)Arbeitens! PS: Als Hashtag nutzen wir #digitalarbeiten!

Bild-Credit für Teaser-Bild: Bild von Michael Gaida auf Pixabay


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.