Die interaktiven Workshops beim IOM SUMMIT 2019: Worum es geht es?

Das Jahresevent zur Digitalen Transformation steht vor der Tür. Zahlreiche Referenten füllen die Agenda vom 17.-18.09 mit spannenden Projekt-Vorträgen rund um die Herausforderungen, Erfolgsfaktoren & Umsetzungsstrategien des digitalen Arbeitsplatzes in Organisationen. Auch unsere Partner Beck et. al, Communardo, movingimage, jalios, netmedia, IPI GmbH, 3Kubik, BOX, Sunzinet, Empulse & Next Iteration, werden den IOM SUMMIT 2019 mit Fachbeiträgen und interaktiven Workshops begleiten, die auf ihren Erfahrungen in der Umsetzung des Digital Workplace ansiedeln.

In diesem Beitrag nehmen wir Sie mit auf eine Programm-Führung am 1. & 2. Konferenztag, in der wir Ihnen Einzelheiten zu den jeweiligen Workshops geben.


Konferenztag / 17.09.: Methoden & Konzepte für die Befähigung zum digitalen Arbeiten und der Etablierung von Digital Workplace & Employee Experience Konzepten


Workshop 1: Handlungsfelder auf dem Weg zur digitalen Transformation der Organisation
Mit Siegfried Lautenbacher, Geschäftsführender GesellschafterBeck et al.

Siegfried Lautenbacher diskutiert in seinem Workshop Erfahrungen und Erkenntnisse zu Brennpunkten, die auf dem Weg zum digitalen Arbeiten im Unternehmen gelöst werden müssen. Hierbei werden Themen und Ansatzpunkte strukturiert.

Workshop 2: Personas mal anders! Der „Bernd, 49 Star-Schnitt“
Mit Dr. Peter Geißler, Leiter Digital WorkplaceCommunardo

Peter Geißler diskutiert die Herangehensweisen der alternativen Persona-Analyse-Methode zur Ermittlung der Anforderungen des Digital Workplace im Rahmen der interaktiven Erlebens.

Workshop 3: Erfahrungen mit der Best-of-Breed-Umsetzung für den Digital Workplace
Mit Jord Swart,Senior Sales Engineer Box

Jord Swart möchte mit den Teilnehmern die Erfahrungen für einen integrativen Technologie-Ansatz beim Digital Workplace diskutieren. Im Mittelpunkt stehen die Herausforderungen und Potentiale bei der Zusammenführung verschiedener Best-of-Breed-Ansätze.

Workshop 4: Videos in der Unternehmenskommunikation – Herausforderungen, Potentiale & Erfahrungen
Mit Marvin Runge, Solution Architectmovingimage

Aufgrund der Möglichkeit, die Emotionalität und Information in komprimierter Form zu transportieren, gilt die Video-Kommunikation in der internen Kommunikation als ein Zukunftsformat. Welche Herausforderungen und Potentiale hierbei bestehen und welche Erfahrungen bereits gemacht wurden, diskutiert Marvin Runge im Workshop 4.

Workshop 5: Erfahrungen & Ansätze für eine bessere Zusammenarbeit
Mit Simon Kolb, Senior Sales ManagerJalios & Erwan Guiziou, ConsultantJalios

Im Workshop „Erfahrungen & Ansätze für eine bessere Zusammenarbeit“ wollen Simon Kolb und Erwan Guiziou mit den Teilnehmern die Herausforderungen und Verbesserungsmöglichkeiten bei der digitalen Zusammenarbeit diskutieren.

Workshop 6: Nutzerzentrierte Kommunikation als Erfolgsfaktor für New Work
Mit Markus Mühlhaus, Senior Consultant Digital Worknetmedia

Markus Mühlhaus adressiert die Herausforderungen der Veränderungskommunikation in der Einführung des Digital Workplace und neuer Formen der Zusammenarbeit (aka New Work). Im Mittelpunkt seiner Diskussion stehen die Erfahrungen und Empfehlungen, wie man eine stärkere Nutzer-Zentriertheit bei der Einführung und Etablierung des digitalen Arbeitens erreicht.

Lego Serious Play Workshop: Faktoren für die erfolgreiche Etablierung des Digital Workplace
Mit Nadine Schäffer,Senior Project Manager / Lego Serious Play FacilitatorIPI GmbH

Als erfahrende #LSP (Lego Serious Play) Praktikerin, leitet Nadine Schäffer Interessierte in die „spielerische Problemlösungsmethode“ ein und erarbeitet an beiden Konferenztagen mit einer begrenzten Teilnehmerzahl eigene Modelle und Empfehlungen für eine erfolgreiche Etablierung des Digital Workplace.


Konferenztag / 18.09.: Methoden & Konzepte für das Enablement des Digital Workplace & der digitalen Transformation


Workshop 1: Bausteine & Erfolgsfaktoren für die Digital Workplace & Employee Experience
Mit Mark Heyen, CEO3kubik GmbH

Im Workshop mit Mark Heyen sollen die wichtigen Elemente für ein Konzept zum Digital Workplace und eine bessere Employee Experience strukturiert und diskutiert werden.

*Um mehr über unseren Referenten & die Fachbeiträge von Mark Heyen zu erfahren, lesen Sie dazu auch unser Interview.*

Workshop 2: Ansatzpunkte für KI & Chatbots im Digital Workplace
Mit Axel Himmelreich, Geschäftsführerempulse

Welche Möglichkeiten bieten Chatbots (intelligente Dialogsysteme in Messaging-Umgebungen) am digitalen Arbeitsplatz? Zu dieser Frage möchte sich Axel Himmelreich mit den Teilnehmern austauschen.

Workshop 3: Bringschuld oder Holschuld – Wer läuft wem hinterher? Diskussion durch den Einsatz von Technologie vermeiden
Mit Sven Heimberger, Managing DirectorNext Iteration

Im Mittelpunkt des Workshops von Sven Heimberger stehen die zentralen Aufgaben für die Einführung und Etablierung von neuen Arbeitstechnologien im Unternehmen.

Workshop 4: Kompetenzen für den digitalen Wissensarbeiter von morgen
Mit Gabriele Vollmar, Unternehmensberaterin und TrainerinVOLLMAR Wissen+Kommunikation

Im Workshop 4 stellt Gabriele Vollmar das Kompetenzmodell zur modernen Wissenmanagement-Arbeit der GfWM (Gesellschaft für Wissenmanagement e.V.) vor. Mit den Teilnehmern sollen der Gegenstand und die Notwendigkeit zur Befähigung spezieller oder aller Mitarbeitergruppen entlang der verschiedenen Kompetenzfelder diskutiert werden.

Workshop 5: Potentiale der Office 365 Hub Sites für das Digital Workplace Projekt
Mit Eva Rüttgers, UX & Konzeptionsunzinet

Thema des Workshop 5 ist das Leistungsspektrum der Office 365 Hub Sites als strukturelles Element im Digital Workplace Projekt. Zusammen mit den Teilnehmern will Eva Rüttgers Erfahrungen und Empfehlungen reflektieren.

Workshop 6: Working Out Loud als Enabling & Change Methode
Mit Alexander Kluge, Geschäftsführender GesellschafterKluge Consulting & Sabine Kluge, Chief Relationship Enablerhr-maker.space by Kluge Consulting

Als aktuell „heiß“ diskutierte Veränderungsmethodik steht im Workshop 6 das „Working Out Loud“ (WOL) zur Diskussion. Das Ehepaar Alexander & Sabine Kluge bringen die Methode Interessierten in einem praktischen „Kurz-Zirkel“ nahe.

Lego Serious Play Workshop: Faktoren für die erfolgreiche Etablierung des Digital Workplace
Mit, Nadine Schäffer,Senior Project Manager / Lego Serious Play FacilitatorIPI GmbH

Als erfahrende #LSP (Lego Serious Play) Praktikerin leitet Nadine Schäffer Interessierte für die „spielerische Problemlösungsmethode“ an und erarbeitet an beiden Konferenztagen mit einer begrenzten Teilnehmerzahl eigene Modelle und Empfehlungen für eine erfolgreiche Etablierung des Digital Workplace.


Seien Sie dabei und treffen Sie unsere Experten in Köln! Wir freuen uns auf viele interessante Inhalte & einen spannenden Erfahrungsaustausch!

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.