Alexander Scott & Taras Young über die Neueinführung des Intranets bei Scottish Water

Am 6. & 7. November startet der i2 SUMMIT – die Fachkonferenz zur Etablierung des Digital Workplace in Zürich. Auch dieses Jahr erwarten wir zahlreiche Experten & Referenten aus der Praxis, die Ihre Erfahrungen, Impulse und neuesten Erkenntnisse zur digitalen Transformation in Unternehmen teilen werden.

Unsere Senior Conference und Partner Managerin, Susanne Bach, war zu Besuch bei Alex Scott (Progamme Manager, Scottish Water) und Taras Young (Marketing Manager, Company Net), um mit ihnen über die Neueinführung des Intranets bei Scottish Water zu sprechen, zu der Alex Scott beim i2SUMMIT einen Fachvortrag halten wird.

Scottish Water versorgt über 2,46 Millionen Haushalte und 150.000 Geschäftskunden in Schottland mit Trinkwasser und kümmert sich um Schottlands wertvollste Ressource. Mit über 4000 Mitarbeitern – davon etwa 3/4, die auf Feldern, in Flüssen und Stauseen arbeiten, war es eine der Hauptherausforderungen sicherzustellen, dass diese auch den Zugang zu den Informationen bekamen, die sie brauchten. Denn dies war mit dem herkömmlichen Intranet bei Scottish Water schwer zu bewerkstelligen. So beauftragte Scottish Water Company Net – einen Softwarelösungsanbieter, der Office365 von Grund auf versteht.

Alex Scott und Taras Young geben uns im folgenden Interview umfassende Einblicke in ihr Projekt – vom Start bis hin zur Implementierung – und erzählen uns von den Herausforderungen, aber auch von den vielen Möglichkeiten, die durch die Zusammenarbeit und die Einführung der „Intranet-in-a-Box“ Lösung bei Scottish Water entstanden sind.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.